ÖM Wurbauerkogel

Hey guys und seawas dudes,

dieses Wochenende fand in Windischgarsten am Wurbauerkogel die österreichische Downhill Meisterschaft statt. Ich bin schon mit einem ganz anderen Gefühl dorthin gefahren. Immerhin hat es leider die letzten Jahre nicht so ganz mit reinen österreichischen Cup-Rennen funktioniert und ich bin mehr als froh, dass dieses Rennen stattgefunden hat. Solche Rennen sind unglaublich super und ich hoffe, dass sie sich häufen.

Die Strecke war extrem cool und eigentlich ziemlich anstrengend, wenn man bedenkt, dass die Siegerzeit 2:07 betrug. Am Samstag im Training war es ziemlich rutschig und gatschig, deswegen fuhren viele Fahrer mit Gatschreifen. Ab 13:00 war die Strecke gesperrt und die Sonne brannte mit gefühlten 35°C herunter. Die Strecke war wirklich staubtrocken und niemand der Fahrer erwartete so eine trockene Strecke. Mit 2:32 war jedoch noch einiges drinnen für mich und ich konnte es kaum erwarten.

Sonntag in der früh war es wie Samstag auch sehr rutschig und noch ein wenig ausgeschlagener als gestern. Ich hatte auch so meine Schwierigkeiten aber durch die tolle Unterstützung gewisser Streckencobras fand jeder seine Linie. Der Wetterbericht sagte zwar ab 14:00 Regen an, jedoch wurden wir alle mit ultra feinem Wetter belohnt. Am Start oben war es wirklich heiß und ich konnte es nichtmehr erwarten. Jedoch hatte ich in der langen Wurzelquerfahrt und vorm Roadgap einige Schwierigkeiten, ließ mich aber wenig beunruhigen und kam bei 2:21 über die Ziellinie. Im Großen und Ganzen bin ich wirklich zufrieden und möchte mich bei allen bedanken, die so eine coole ÖM möglich gemacht haben. Es war eines der besten Rennen der letzten Jahre.

Ride on,

westagil

 

hey guys and seawas dudes,

last weekend I raced at the Austria National Championships in Windischgarsten. When I arrived at the track I already felt differently because Austrian bikeparks struggled to get races together, but it’s really good to see, that those races happen more often now. Those races are really cool and should happen more often, because Austria needs this.

The track was extremely exhausting fort he length of 2:07. On Saturday the track was really slippery and most of the racers were running wet tires. But after the track was closed at 13:00 the sun helped the track to dry out and none of the riders expected the track to be to dry. My seeding time was 2:32, with a lot of time left on the track.

Sunday morning was similar to Saturday with the difference, that the track was more blown out. I struggled to get my lines sorted out but with the help of some Streckencobras all racers were able to get good lines. The weather forecast was not so good but luckily we got absolute brilliant weather. It was really hot in the start gate and I was really excited for my run. But in two sections I struggled to stay on my pedals but held it together and got over the line with 2:21. After all I’m very happy with how the whole weekend went and I want to thank all people, who made this race possible. It’s good to see Austria bikeparks making races again.

Ride on,

westagil

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s